YOGITRIP Austria
A-4201 Gramastetten
Kirchleitenweg 4
Tel. +43 650 880 97 80
marion.bachingerremove_this@yogitripremove_this(dot)com


YOGITRIP Marokko
Marion Bachinger
Douira, Sous-Massa-Draa,
80000 Agadir, Marokko
Tel. +212 615 057 221
marion.bachingerremove_this@yogitripremove_this(dot)com

News Detail

29.11.2015

SCHÖNER REISEBERICHT VON UNSERER OKTOBERTOUR!

Auf einer rosaroten Wolke durch Marokko

 

Meine erste Yoga-Reise in das mir bis dato unbekannte Marokko: direkt 2 Premieren auf einmal!

Dank Marions warmes Begrüßungslächeln am  Flughafen von Agadir wich meine Reiseanspannung einer freudigen Erwartung. Unser erstes Hotel, ein ehemaliger Sultanspalast direkt in die Stadtmauer von Taroudannt hineingebaut, ließ mich das ferne Deutschland mit dem stressigen Alltag sofort vergessen und entführte mich direkt in ein orientalisches Märchen aus 1000 und 1 Nacht.

Beim Abendessen in einem gemütlichen, nur für uns reservierten Speisesaal mit orientalischem Flair lernte ich den Rest meiner Reisegenossinnen kennen. Mit einem Teil hatte ich schon nachmittags in dem Basar erfolgreich die ersten Souvenirs nach landestypischem Feilschen erstanden.

Insgesamt bestand unsere Gruppe aus 8 Frauen in dem Alter von 18 -54 Jahren. Dank gemeinsamer Interessen wie Yoga, Wandern, Lust am Reisen.. hatten wir auf unseren Jeepfahrten trotz des Altersunterschiedes jede Menge Spaß und immer mehr als genug Gesprächsstoff.

Die täglichen Yogaeinheiten morgens und abends wurden von Marion liebevoll vorbereitet und total abwechslungsreich gestaltet. Ich fand die einzelnen Asanas zwar oft  ziemlich anstrengend, aber auch immer inspirierend. Die Yogastunden machten einfach Lust auf mehr und weckten in mir den Wunsch, zurück in Deutschland meine Yoga-Erfahrungen auszubauen.

Die Hotels während unserer Rundreise waren handverlesen. Sie waren mit viel Charme im landestypischen Stil eingerichtet, schön gelegen in großen Gärten mit exotischen Pflanzen, kleinen Innenhöfen und den obligatorischen Pools.

Bei unseren Besichtigungen wurden wir nie bedrängt oder zu Käufen genötigt. Es war absolut entspannend, sich in einem islamischen Land als willkommener Gast zu fühlen und nicht nur als potentieller Käufer.

Beeindruckt war ich auch von der Weite und Menschenleere der Landschaft, egal ob wir durch die Sandwüste, durch das Atlasgebirge oder über weite steinige Ebenen fuhren.

Marrakesch stellte dann das letzte Highlight der Reise dar. Eine quirlige Stadt, in der die Synthese aus Mittelalter und Moderne gelungen zu sein scheint.  Eine arabische Stadt, in der ich mich als Frau absolut sicher gefühlt habe, als ich staunend und fotografierend durch die Medina geschlendert bin.

Traurig war ich nur, als ich nach einer kurzweiligen Woche, angefüllt mit 1000 und 1 Eindrücken zurück nach Hause fliegen musste. Aber ich werde wieder kommen, schon bald....

Liane Hein, Okt. 2015